Willkommen beim Verein der
Freunde des Ostendorfer-Gymnasiums

Leitthema 2019: Digitale Ethik

Leitthema 2019: Digitale Ethik

Folgende Fragen stehen beim "digilog 2019" im Fokus:

Mit welcher "digitalen Ethik" ist ein gelingendes und mündiges Leben in der digitalen Welt möglich?
Welche "digitalen Kompetenzen" müssen Schüler dafür erwerben und wie können sie Lehrkräfte und Eltern dabei unterstützen?
Wie könnte die "digitale Schule" von morgen aussehen?
Wie beschreiben Unternehmen die "digitale Arbeitswelt" heute und in der Zukunft?

Veranstalter:

Verein der Freunde des Ostendorfer-Gymnasiums Neumarkt

Partner:

Dienststelle des Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in der Oberpfalz Universität Regensburg
MINT-Region Landkreis Neumarkt

Schirmherr:

Staatsminister
Albert Füracker, CSU
Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat

Veranstaltungsort und -zeit:

Ostendorfer-Gymnasium Neumarkt
Mittwoch, 20.11.2019
9.00 – 17.00 Uhr

Anmeldeschluss:

Montag, 11.11.2019


Flyer Digitale Schule Kongress 2019
Aktueller Flyer zum Download
Programmablauf zum Download

Unsere Workshops am Kongress

Wählen Sie aus den verschiedenen Workshops für Schüler, Eltern und Lehrer aus.
Die rechts angezeigte Zahl gibt an, wie viele Plätze noch frei sind im jeweiligen Workshop...


  • Lehrer-Workshops
  • "Concept is king" - wie wir didaktisch sinnvolle Lernvideos konzipieren und erstellen können

    Die Nutzung von Lehr-/Lernvideos ist einer der Trends in der „digitalen Didaktik“. Doch wie erstellt man eigentlich ein wirklich „gutes“ Lernvideo für den Unterricht? In diesem Workshop werden dafür nicht nur didaktisch sinnvolle Tools vorgestellt, sondern vor allem die konzeptionellen und gestalterischen Prinzipien der Erstellung genauer betrachtet. Der Dozent ergänzt dabei die gewonnenen Erkenntnisse durch die Ergebnisse seiner Dissertation zum Thema „Entwicklung von Erklärvideos für einen Englisch Selbstlernkurs im Rahmen des .Flipped Classroom' Prinzips“.

    Dr. Ullmann, Jan

    E-Learning Trainer & Berater

  • Bildung in Zeiten der digitalen Revolution. Potentiale und Herausforderungen digitalen Lernens

    Die digitale Revolution wird Schule grundlegend ändern und dieser Prozess ist bereits voll im Gange. Dabei geht es nicht um die Ausstattung mit Geräten oder Internetzugänge allgemein. Es kommt vielmehr auf veränderte Zugänge zu fachlichen Themen, den anderen Umgang mit Medien und die Schaffung neuer Rahmensetzungen für unterrichtliches Arbeiten an. Der Vortrag befasst sich mit didaktischen Leitlinien für das Lernen in der digitalen Welt, geht anhand des mBooks auf neue Medienkonzepte ein und befasst sich mit dem institutionellen Wandel der Schule. Dabei wird auch nach der Notwendigkeit eines neuen Bildungsvertrags gefragt.

    Dr. Ventzke, Marcus

    Cornelsen Verlag

  • Cybermobbing und Smart im Netz

    Geschützt durch die Anonymität im Internet verlieren viele Menschen ihre Höflichkeit und ihren Respekt gegenüber Mitmenschen. Dieses Problem der Digitalisierung wird in diesem Workshop behandelt. Die Teilnehmenden lernen, was Cybermobbing ist, wie man sich als Betroffener wehren kann und was Zeugen von Cybermobbing machen können, um den Betroffenen zu helfen. Zudem wird gezeigt, wie wichtig es ist, keine persönlichen Daten preiszugeben und was man dagegen tun kann, dass das Internet alles über eine Person weiß. Die Themen werden Schülernah präsentiert, aber auch Eltern und Lehrer können an diesem Workshop teilnehmen, da sicheres und respektvolles Verhalten im Netz ein Thema ist, das alle betrifft.

    Bumann, Jessica / Glatz, Cecilia / Luckas, Kristin

    Schüler am OG

  • Das iPad als digitaler Heft-Ersatz

    Das iPad kann Ordner, Bücher, Hausaufgabenheft, Kopierer, Terminkalender und vieles mehr ersetzen. In unserem Workshop wollen wir Verwendungszwecke aufzeigen und am praktischen Beispiel präsentieren, wie man als Schüler ein iPad verwenden kann und welche zukünftigen Möglichkeiten es gibt.

    Bergler, Sebastian/ Förtsch, Nicolai, März, Benedikt

    Schüler am OG

  • Digital Unterrichten - digital lernen

    Am Beispiel der digitalen Medien für Lehrer und Schüler im Fach Geschichte wird erklärt, welchen Mehrwert der Einsatz von eBooks und dem Digitalen Unterrichtsassistenten bringt.

    Resch, Annegret

    Klett

  • Digitale Möglichkeiten passend zum Schulbuch

    Die BiBox, kapiert.de und die OnlineDiagnose sind die zentralen digitalen Werkzeuge der Westermann Gruppe, um direkt passend zum Schulbuch (oder lehrwerksunabhängig) individuell zu diagnostizieren, gezielt zu fördern, Gelerntes zu üben, sich Sachverhalte erklären zu lassen oder auch den Unterricht zu strukturieren, vorzubereiten und durchzuführen. Der Referent zeigt live an Beispielen, was die Softwares bieten und leisten können und kann dabei gezielt auf praktische Fragen eingehen. Eigene Geräte können mitgebracht und genutzt werden, die Anwendung BiBox sollte mit einem bestehenden Account aber im Vorfeld installiert werden.

    Daffner, Johannes

    Westermann Verlag

  • Interaktive Aufgaben mit lernförderlichem Feedback in mebis

    In der Veranstaltung mit Schwerpunkt auf eigenem Ausprobieren erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie sie über mebis schnell an bereits fertiges Material herankommen und dieses für den Einsatz im eigenen Unterricht vorbereiten können. Im zweiten Teil werden auf Wunsch die Möglichkeiten zur Erstellung eigener Aufgabenformate vorgestellt und gemeinsam Aufgaben erarbeitet.

    Putzlocher, Martin

    Stiftland- Gymnasium Tirschenreuth

  • Interaktive Tafelsysteme im Unterrichtseinsatz

    Arbeiten mit Interaktiven Displays allgemein Einbinden von Tablet, Handy, Dokumentenkamera etc. im Unterricht mit interaktiven Displays Interaktives Arbeiten mit vorhandenen Office- Dateien (Word, Powerpoint etc.), spezieller interaktiver Schultafelsoftware wie z.B. SNB Arbeiten mit interaktiven Displays ohne PC

    Heitzer, Theo

    Wende.Interaktiv

  • iPads im Sprachunterricht

    Der Vortrag (mit anschließendem Gedankenaustausch) ist sowohl eine Rückschau auf fünf Jahre digital gestützten Fremdsprachenunterricht als auch Präsentation von verschiedensten Verfahren, Unterrichtsszenarien, Möglichkeiten und „Tipps und Tricks“, die sich im Laufe der praktischen Arbeit als gewinnbringend erwiesen haben. Für den Fremdsprachenunterricht liegt der Schwerpunkt in der Beschaffung authentischen Materials, der Recherche im Internet sowie der Verwendung diverser Lernplattformen wie Mebis, BookWidgets o.ä. im Unterricht und bei den Schülern zuhause. Für den Deutschunterricht werden Möglichkeiten von Textproduktion und Kollaboration vorgestellt.

    Unertl, Christian

    Wilhelm-Diess- Gymnasium Pocking

  • mebis (für Anfänger)

    In der Fortbildung soll auf unterschiedliche Möglichkeiten eingegangen werden, die die Lernplattform mebis bietet. Zudem sollen folgende Aspekte thematisiert werden: Kennenlernen des Aufbaus von mebis, Darstellung verschiedener Einsatzmöglichkeiten im Lateinunterricht (Videodokumente, Audiodateien, Kreuzworträtsel, Zuordnungsübungen, Tests ...) Praktische Anwendung: Erstellung eines Kurses, Erstellung verschiedener Übungen …

    Frankl, Benjamin

    Gymnasium Eschenbach

  • mebis (für Fortgeschrittene)

    Die Teilnehmer erfahren die Grundlagen zum Umgang mit Mebis und erhalten einen Überblick über Möglichkeiten und kleinere Tipps, wie man Lernplattformen für den Unterricht effektiv und gewinnbringend einsetzen kann.

    Ammon, Christian

    Gymnasium Röthenbach

  • Messwerterfassung und Apps im Biologie-Unterricht

    Smartphones und Tablets besitzen zahlreiche eingebaute Sensoren, die auch für den Unterricht einfach zu verwenden sind. Zudem sind viele Apps erhältlich, die diese Sensoren gezielt ansteuern bzw. im Biologie-Unterricht gerade für die Artenkenntnis gewinnbringend sind. Ein kurzer Überblick soll hierzu vorgestellt werden.

    Schneider, Fritz

    Gymnasium Hilpoltstein

  • Microsoft OneNote im Unterrichtseinsatz

    Die Fortbildung gibt einen Einstieg in das Programm um digitale Notizbücher sinnvoll zu erstellen, zu pflegen und mit anderen zu teilen.

    Schmelmer, Anton

    Benedikt-Stattler- Gymnasium Kötzting

  • Multimedial und kompetenzorientiert Naturwissenschaften unterrichten

    Mit den Brockhaus MINT-Lehrwerken zu lernen, bedeutet multimedial und im eigenen Tempo zu arbeiten – ein kompetenter Lernbegleiter mit direktem Feedback inklusive. Die Schülerinnen und Schüler erschließen sich in einer geschützten Lernwelt den Unterrichtsstoff in spannenden Modulen. Texte, Audios, Videos, interaktive Übungen, integrierte Enzyklopädie- Artikel und vieles mehr sind stets nur einen Mausklick entfernt. Die Inhalte sind so konzipiert, dass sie den unterschiedlichen Lerntypen gerecht werden und Differenzierungsoptionen anbieten. Die Lehrkraft kann Lerneinheiten sehr einfach individuell zusammenstellen und erhält Rückmeldungen über erledigte Aufgaben. Im Vortrag erkunden und erproben wir gemeinsam mit Ihnen die interaktiven Lehrwerke und erarbeiten, wie diese sinnvoll im Fach Biologie, Chemie und Physik und im fächerübergreifenden Unterricht eingesetzt werden können.

    Moosmüller, Roland

    Schulberater Brockhaus

  • Netzgänger - ein Peer- Tutoring Konzept der Medienpädagogik

    Beim Projekt Netzgänger handelt es sich um ein medienpädagogisches Peer-Tutoring-Konzept, dass von zwei Gymnasien in Kooperation mit der Universität Bamberg ins Leben gerufen wurde. Seit dem Ende der Finanzierung durch das KM wird das Projekt von engagierten Lehrkräften und ihren Schüler/innen fortgesetzt und weiterentwickelt. Das Projekt läuft seit vielen Jahren sehr erfolgreich an zahlreichen Schulen im nördlichen Bayern. Das Peer-Tutoring sieht vor, dass dabei Schüler/innen der Oberstufe ihr Wissen in mehreren Modulen an die Schülerinnen und Schüler der 5. bzw. 6. Jahrgangsstufen weitervermitteln. Aktive Module behandeln momentan die Themen Cybermobbing, Soziale Netzwerke, WhatsApp, Virtuelle Spielewelten sowie Technik und Recht.

    Schmid, Michael

    Kepler- Gymnasium Weiden

  • Quo vadis Computerraum?

    Dieser Vortrag berichtet von der Erfahrung, eine 7.Klasse ausschließlich mit Tablets (mobile Kofferlösung) im Klassenzimmer zu unterrichten, möchte verschiedene Anwendungen vorstellen, die Vor- und Nachteile auflisten und die zukünftige Berechtigung von “Computerräumen” zur Diskussion stellen.

    Hammerschm idt, Mirko

    Dientzenhofer- Gymnasium Bamberg

  • Radikalisierung im Internet

    Aufklärung über (Rechts-)Radikalisierung im Internet, mitunter wo diese vorzufinden oder sogar versteckt ist und wie sie den Internetnutzer beeinflusst. Im Anschluss werden Methoden vorgestellt, wie man sich vor Radikalisierung im Netz schützen kann, diese präventieren oder schließlich intervenieren kann.

    Meier, Helene / Sieron, Julia

    Schüler am OG

  • Ideen für Ihr Mediencurriculum – Machen Sie Ihre Schüler*innen zu Recherche-Profis

    Wie finde ich die richtigen Informationen? Wie erkenne ich Fake News? Wie darf ich Informationen verwenden? Medienkompetenz ist auch den sogenannten Digital Natives nicht in die Wiege gelegt, sondern braucht kompetente Vermittler wie Sie. Wir zeigen Ihnen in unserem Vortrag, wie Sie Medienbildung einfach und zeitsparend in den Unterricht integrieren und geben Ihnen damit auch ein gutes Hilfsmittel zur Erstellung Ihres Mediencurriculums an die Hand.

    Kiesling, Alexandra

    Brockhaus NE GmbH

  • Schule in einer digitalisierten Welt - Was Lehrkräfte über Datenschutz und Urheberrecht wissen müssen!

    Die Digitalisierung der Welt und die Mediatisierung der Schulen hat viele großartige Möglichkeiten mit sich gebracht. Informationen, Bilder und Veranstaltungen von Schulen können weltweit öffentlich gemacht werden und erreichen sofort eine große Aufmerksamkeit. Auch das automatisierte Sammeln, Kombinieren und Auswerten von Daten erspart zum Beispiel bei der Notenverarbeitung, Terminvereinbarung oder Absenzenverwaltung viel Zeit. Daten können mit Mausklick kopiert, im Unterricht eingesetzt, vervielfältigt oder anderen zur Verfügung gestellt werden. Dass Lehrkräfte die Daten minderjähriger Schutzbefohlener verarbeiten, ist eine besondere Situation an Schulen, die bei der schulischen Arbeit und Kommunikation moralisch und rechtlich eine besonders sensiblen Handhabung der Vorgaben durch die DSGVO gebietet. Viele Lehrkräfte sind dadurch verunsichert, was oft zu nüchternen, bilderlosen Schulhompages führt. Im Workshop sollen Lehrkräfte Grundlagen über Datenschutz und Urheberrecht erfahren, um die individuellen Situationen des schulischen Alltags selbst beurteilen zu können.

    Plank, Wolfgang

    Berater digitale Bildung und Datenschutzmultiplikator für die Gymnasien der Oberpfalz

  • Spiele für alle! Mit Scratch 3.0 Spiele für Android, Windows & Co erstellen und weitergeben

    “Scratch 3.0” ist eine Programmierumbegbung (scratch.mit.edu), in der Sie einfache Animationen und (Lern-) Spiele mit Objekten und Charakteren, die miteinander interagieren, erstellen können. Das Programm muss nicht installiert werden und läuft in den meisten Browsern ohne Probleme. Die erstellten (Lern-) Spiele bzw. Apps funktionieren auf jedem internetfähigen Smartphone oder Tablet. In dem Workshop wird ein kurzer Überblick über die Programmierumgebung gegeben und es wird ein erstes kleines Spiel erstellt.

    Mayr, Alois

    Albrecht-Ernst- Gymnasium Oettingen

  • Das Internet der Dinge — Big Fun oder Big Brother?

    Klein- und Kleinstrechner durchdringen unseren Alltag. Vom Fernseher über Sprachassistenten bis zu Heizkörperthermostaten findet Digitalisierung in unserem Alltag permanent statt. Im Workshop wird es zunächst einen kurzen Überblick über aktuelle technologische Entwicklungen geben. Im Anschluss soll dazu insbesondere vom Blickwinkel der Informationssicherheit mit Hinblick auf den Schutz der Privatsphäre diskutiert werden.

    Prof. Dr. rer. nat. Skornia, Christoph

    Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

  • Intelligenz — Jetzt auch künstlich?

    Alter Wein in neuen Schläuchen, umwälzende Technologie oder Beides? Im Workshop werden die wichtigsten Konzepte und Einsatzmöglichkeiten von Mechanismen der Künstlichen Intelligenz besprochen. Folgen der technologischen Entwicklung für Gesellschaft und Arbeitsleben werden diskutiert und im Besonderen Konsequenzen für Erziehung und Bildung betrachtet.

    Prof. Dr. rer. nat. Skornia, Christoph

    Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

  • LEGO Mindstorms im Unterricht

    Vorstellung des LEGO Mindstorms Set und Erläuterung der Anwendungsmöglichkeiten im Unterricht; Ausprobieren des LEGO Mindstorms Set

    Lang, Louis

    Schüler am OG

Workshop-Anmeldung

 

Melden Sie sich oder Ihr Kind doch gleich verbindlich für den Workshop an.
Sie erhalten eine Bestätigungsmail mit einem Link, den Sie bitte noch bestätigen.
Erst nach dem Klicken des Bestätigungslinks ist der Workshop verbindlich gebucht.
Sie erhalten daraufhin auch noch eine Bestätigung vom System.


Workshop-Schiene #1:
Workshop-Schiene #2:
Diese Anmeldung ist für
Vorname
Nachname
E-Mail
Vorname eines Elternteils
Nachname eines Elternteils
E-Mail eines Elternteils
Alter
Klasse
Stadt
Schule

Hinweise zum Datenschutz:
Datenschutz ist uns wichtig. Mit dem Absenden dieses Kontaktformulares erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben zur Kontaktaufnahme bzw. zur Beantwortung Ihrer Fragen verwenden. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweise zum Datenschutz bei Film- und Fotoaufnahmen:
Hinweis nach DSGVO: Bitte beachten Sie: Während unserer Veranstaltung werden Film- und Fotoaufnahmen gemacht, die für die Dokumentation und Nachberichterstattung sowie Bewerbung nachfolgender Veranstaltungen verwendet werden. (z.B. Homepage, Printmedien, Fotogalerien, soziale Netzwerke).
Mit Ihrer Buchung und Teilnahme erklären Sie sich damit einverstanden, dass Aufnahmen, die von Ihrer Person oder Ihrem teilnehmenden Kind während der Veranstaltung gemacht werden, ohne Vergütungsanspruch und ohne zeitliche Begrenzung für diese Zwecke verwendet werden dürfen.
Sie sichern mit der Buchung zu, dass Sie volljährig sind und das Recht haben, in Ihrem Namen Verträge abzuschließen. Ferner sichern Sie zu, die oben aufgeführte Einverständniserklärung und Abtretung der Bildrechte vor ihrer Umsetzung gelesen und deren Inhalt und die damit verbundenen Konsequenzen verstanden zu haben. Teilnehmende minderjährige Kinder über 14 Jahren haben Sie hierüber informiert und deren Einwilligung eingeholt.

 

Kongress
digilOG 2019
Digitalisierung im Dialog